Auch wenn man das Wort „Demokratie“ noch so oft in Ausführungen wiederholt – sie muss schon gelebt sein, erst dann ist sie was wert.

Fast 800 (!) handschriftliche Unterschriften und damit ein eindeutiges Votum der Einwohner vermochten den Großteil der Gemeinderäte Schleife nicht dazu zu bewegen, sich eindeutig gegen eine Bebauung des Areals „Mulkwitzer Hochkippen“ zu positionieren. In geheimer (!) Abstimmung stimmte die Mehrzahl für die Bebauung im Sinne des Einzugs in das weitere Verfahren. Wir haben das schon so kommen sehen und sind deshalb nicht allzu überrascht. Dass Einwände und Gegenargumente und auch ein konträrer Bürgerwille nicht gern gesehen waren und sind, haben wir ja schon seit Monaten wahrgenommen. Ausgenommen hiervon sind ausdrücklich die Gemeinderäte, die sich stets mit uns auf Augenhöhe unterhielten, Argumente angehört haben und letztlich ihrem Status als gewählte Vertreter der Einwohner gerecht wurden-auch oder gerade weil es nur zwei an der Zahl waren. Danke für euren Mut, eure Offenheit, eure Standhaftigkeit und eure Vernunft.

Nun geht es also ins weitere Verfahren. Selbstverständlich mit uns. Wir sind vorbereitet 🙂.

Das Bild unten hängt-sehr bezeichnend- im Saal des Sorbischen Kulturzentrums Schleife, im Saal der Gemeinderatssitzungen…