Bürgerinitiative Mulkwitzer Hochkippen

Monat: Dezember 2021

Besuch der Naturfilmer Peter Scherbuk und Matthias Kays auf den Hochkippen

Heute war einer der Tage, die motivieren und uns zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Der bekannte Naturfilmer Peter Scherbuk , Herausgeber der Zeitschrift „Naturblick“, war zu Gast, als Unterstützung kam Matthias Kays mit, dem wir unseren grandiosen Film zu verdanken haben. Wir (Orgateam) und die Gäste erlebten eine spannende Exkursion über die winterlich kargen Hochkippen.
So wie alle Besucher war auch Peter schwer beeindruckt von der atemberaubenden Landschaft und er sicherte uns seine vollste Unterstützung zu, wofür wir uns herzlich bedanken wollen.
Es wird in Zukunft gemeinsame Aktionen geben 🙂

Peter Scherbuk
(Zeitschrift Naturblick/ Fotografie-Workshops und Fotoreisen)

http://www.naturblick.com

Matthias Kays
(Naturfilm Matthias Kays)

http://www.matthias-kays.de

Das Jahr neigt sich dem Ende.
Zeit, mal danke zu sagen.
Danke den vielen Unterstützern unserer Bürgerinitiative, danke für das durchweg positive Feedback.
Danke den Schleifern, Rohnern Mulkwitzern, die sich nicht beirren lassen und sich für den Erhalt ihres Paradieses einsetzen.
Danke den Experten, die hinter uns stehen, Danke den Parteien, die uns unterstützen, Danke den vielen Spendern. Bitte unterstützt uns weiter mit kleinen Beträgen, jeder Cent wird gebraucht.

(https://www.betterplace.me/mulkwitzerhochkippen)

Im nächsten Jahr werden wir weiter alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den Planungsirrsinn zu stoppen!

Wir wünschen euch eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Euer Orga-Team

Veröffentlichung geplante Photovoltaikanlage Hochkippen

Nun wurde auch der letzte B-Plan veröffentlicht. Bis zum 21.01.22 sind die Einsprüche zu stellen.

Wir hoffen wieder auf rege Beteiligung. Bei den anderen drei B-Plänen war die Beteiligung sensationell! Vielen Dank für eure Mitarbeit und das klare Zeichen!

Bitte mal in Ruhe durchlesen alles, um den real geplanten Irrsinn zu erfassen. Dieser kapitale Eingriff wird tatsächlich in der Begründung als „dringlich“ und „absolut notwendig“ bezeichnet in Bezug auf den Ausbau erneuerbarer Energien.
Das heißt, massive Umweltzerstörung in einem Ort, der derzeit schwer unter der Last der riesigen Naturzerstörung durch den Tagebau zu leiden hat, ist „dringlich“. Statt die Restnatur und die Menschen hier einfach mal eine Weile in Ruhe zu lassen, wird rücksichtslos weitergemacht.
Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn…..

https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/bplan/beteiligung/themen/1027197

© 2022 Hochkippen.de

Theme von Anders NorénHoch ↑