Interessantes Statement des NABU. Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgehen, dass darin genau steht, warum die Hochkippen NICHT geeignet sind. Die Versiegelung und Zerschneidung bedeutet einen Verlust des Habitats. Ein Habitat, wo VOM AUSSTERBEN AKUT BEDROHTE Arten ihr Zuhause haben. Die Verschattung tut ihr übriges, insbesondere bei den Arten, die viel Sonne benötigen. Und da reden wir noch nicht über die geplanten großflächigen Rodungen. Auf geeigneten Flächen (versiegelte Flächen, Brachen etc) gern, für die Hochkippen kann es nur eine klare Antwort geben und die lautet: Nein! (Orga-Team)

Bitte hier klicken zum Artikel von NABU.

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/energie/erneuerbare-energien-energiewende/solarenergie/04300.html#:~:text=Negative%20Auswirkungen%20auf%20Tiere,auf%20Natur%20und%20Landschaft%20begrenzt.&text=Dennoch%20stellen%20PV%2DFFA%20eine,zum%20Verlust%20von%20Lebensr%C3%A4umen%20dar.